Dienstag, 19. Juli 2016

Zweite Patchworkdecke

Endlich schaffe ich mal wieder einen kreativen Post zu schreiben. Schon lange wollte ich die zweite Patchworkdecke zeigen. Diesmal eine für das Zimmer des Babysohnes.
Passend zu den vorherrschenden Farben in diesem Raum habe ich mich für hellblaue und dunkelblaue Stoffe mit gelben Akzenten entschieden.




Mir gefällt sie sehr gut - war ja auch nicht gerade wenig Arbeit. Leider sind mir wieder die gleichen Fehler wie bei der Decke für die Motte passiert. Nicht alle Nähte passen genau aufeinander, diesmal besonders schlimm, da die senfgelben Uniquadrate aus Jersey sind. Der hat sich beim Zusammennähen natürlich ganz anders gedehnt als die Baumwollstoffe.
Auch auf der Rückseite sind wieder einige Falten beim Quilten entstanden. Ich glaube ein wenig liegt es auch  an meiner Nicht"Profimaschine" und nicht nur an mir. Immer zum Ende der langen Naht scheinen Ober-, Unterseite und Füllung nicht gleichzeitig transportiert zu werden, wodurch die unschönen Falten auf der Rückseite entstehen.





Dafür hat das Binding dieses Mal besser geklappt - nur an den Ecken nicht so ganz, wie man auf dem Bild gut sieht.
Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden mit dem Ergebnis und hoffe mein Bub wird sich lange, lange an seiner Decke erfreuen.

Den tollen Sockenaffen haben wir von einer ganz lieben Freundin geschenkt bekommen. So ein Projekt stand seit Ewigkeiten auf meiner kreativen ToDoListe. Ich habe mich total gefreut so ein Tierchen für den Jungen zu bekommen.
Ich mag das Zimmer sowieso sehr gern. Tatsächlich halten wir uns hier bisher nur zum Wickeln, An- und Ausziehen und zum Baden des kleinen Mannes auf. Aber ich bin glücklich mit der Einrichtung und Gestaltung und freue mich schon wenn der kleine Kerl hier eines Tages spielen wird.






Verlinkt mit CREADIENSTAG und HandmadeonTuesday

Kommentare :

  1. Sehr schönes, helles Zimmer, sieht sehr freundlich aus.
    Gemütliche Decke!
    Sonnigen Gruß,
    Sara

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Farben im ganzen Zimmer. Da würde sogar ich gerne einziehen!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Auch wenn die Decke in deinen Augen nicht ganz so korrekt geworden ist, immerhin hast du sie für deinen Sohn in liebevoller Handarbeit genäht.
    Das wird ein Lieblingsteil werden.Da bin ich mir sicher .
    Vielleicht haben deine Kinder ihre Decken später als Erwachsene noch zur Erinnerung.Und auch wenn später die Farben verwaschen sind , ist doch egal ...
    VG

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bianka,
    die Decke für Euren kleinen Sohn ist richtig schön geworden, und vergiss nicht, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und die kleinen Unebenheiten - das ist Handarbeit. Wo bekommt man so etwas noch? Von einer liebenden Mama, wie Du eine bist! Du machst das alles richtig gut. Vertraue auf Dich!
    Alles Liebe, Dir und den Deinen
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Lieben Dank euch allen für die Kommentare! Ich sollte wohl wirklich weniger als auf die Fehler als auf das Gesamtbild schauen;-)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich finde die "Fehler" gar nicht schlimm und auffällig. Das gehört beim Quilten doch irgendwie zum authentischen und gemütlichen Gefühl! Hauptsache schön kuschelig und die Farben harmonieren wunderbar miteinander.

    AntwortenLöschen