Donnerstag, 6. Juli 2017

Juli 06, 2017 0

Das Ende eines Traumes

Meine Lieben,

seit zwei Wochen ist es nun geschehen:
Mein Traum vom Onlineshop für handgearbeitete Kindermode ist ausgeträumt.
Ich habe mein Gewerbe abgemeldet und meine Websitedomain gekündigt.

Es fühlt sich komisch an. Wie schön war dieser Traum. Ich habe sehr gerne in meinem Nähzimmer gesessen und Aufträge abgearbeitet. Abends auf dem Sofa vor dem Fernseher ein paar Runden gestrickt oder gehäkelt. Ich hatte Freude so zu arbeiten. Von Zuhause aus, bei den Kindern.

Ich habe nie viel Werbung gemacht oder besonderes Marketing betrieben. Daher waren es auch nie sehr viele Aufträge. Aber es reichte und passte zu meiner Lebenssituation mit den beiden kleinen Kindern.

Was ich jedoch nie im Blick hatte, was ich nirgends anders gelesen hatte und was mir einfach entfallen war - mein Mann ist ja auch selbständig.
Und unsere gemeinsame Steuererklärung muss der Steuerberater machen. Nichts gegen diesen Menschen an sich - ich bin total zufrieden mit seiner Arbeit für unsere Praxis.
Aber die Rechnung für den Teil der Steuererklärung, die mein kleiner Shop dazu beitragen musste für zwei Jahre - da blieb mir die Spucke weg. Eine vierstelligen Betrag hatte ich nicht erwartet.

Das Geld hatte ich nie mit eingerechnet. Nach einigen Monaten voll Hin und Her habe ich mich aber nun entschieden:

Aus und vorbei mit Wolkje-design.

Zwei Selbständige, eine Praxis, ein Shop. Zweimal Buchführung, zweimal Kasse, zweimal Steuer .... Nein, das ist und wird nie so richtig gut funktionieren. Für die letzten Jahre war es eine gute Lösung für unsere kleine Familie, aber nun brechen wir zu neuen Ufern auf.

Wir haben direkt hier im Ort Räumlichkeiten für eine neue Praxis gefunden. Damit wäre die lange Fahrerei erledigt und ich kann meinen gelernten Beruf hier vor Ort ausüben.
Es fühlt sich richtig an.


Ein bisschen wehmütig bin ich, jetzt gerade in der Renovierungszeit auch furchtbar genervt und von Muskelkater geplagt, aber:

Es fühlt sich gut an.




Meine Shopseite bleibt noch eine Weile online, aber auch sie wird irgendwann gelöscht. Und dann ist Wolkje-design Geschichte.
Was bleibt ist aber dieser Blog - egal wie sporadisch er seit Jahren befüllt wird.
Den auch hier zu schreiben fühlt sich immer noch richtig und gut an.