Sonntag, 30. Oktober 2016

Unser Wochenende: 29. und 30. Oktober 2016

Großer Schlafmangel und Zahnungsschmerzen bestimmen dieses eher durchwachsene Wochenende.

Schon die letzte Woche war wieder sehr geprägt von diesen beiden Themen. Irgendwie kommen wir da gar nicht mehr so richtig raus.
Von Freitag auf Samstag weckt der kleine Mann mich etwa zehn Mal nachts. Er scheint sowohl zu schuben als auch einen erneuten Zahnungsintervall durchzumachen.
Etwas schwindelig sitze ich dementsprechend am Frühstückstisch und möchte danach eigentlich nur raus. Die Sonne scheint und das Tragetuch (ergo zufriedenes Kind) ruft.
Eine Rose muss unbedingt in die Erde. Das an der geplanten Stelle bereits eine Rose steht, hält uns natürlich nicht ab. Dass deswegen aber möglichst viel Erde ausgetauscht werden muss, beschäftigt uns den restlichen Vormittag.
Der kleine Mann ist glücklich so dicht bei Mama und beobachtet alles ganz genau.
Da die Motte den Mittagsschlaf wieder ausfallen lässt wird die Laune Nachmittags leider wieder gruselig. Ich versuche etwas zu nähen während sie sich im Bällebad austoben kann.
Zum Abendessen gibt es super leckeren Nudeltopf. Direkt nach dem Essen schläft die erschöpfte Motte auf dem Sofa ein.
Ich erledige einen Riesenschwung Büroarbeit und gönne mir dann aber noch eine Stunde Fernsehen (mit Eis. Ich stille immerhin).

Die Nacht ist wieder genau wie die davor. Alle halbe Stunde bis Stunde muss der kleine Mann trinken. Dazu die Zeitumstellung....
Nach viel Kaffee beginnt der Sonntag mit Kuchen backen, saubermachen und weiternähen. Eigentlich wollte ich pünktlich zum ersten November meinen Shop neu bestücken. Das muss jetzt aber noch ein bisschen warten. Ich schaffe nicht so viel wie geplant, da mein kleiner Kerl heute wirklich nur "auf mir" schlafen kann.

Die Motte macht mit dem Papa einen langen Spaziergang zum Austoben. Trotzdem kann sie am Mittag wieder nicht schlafen. Es fällt mir so schwer ihren Kampf und ihre schreckliche Müdigkeit mit anzusehen. Ich hoffe das wir bald einen neuen, guten Rhythmus gefunden haben, der sie nicht mehr so übermüdet.

Am Nachmittag sind wir bei meinen Großeltern eingeladen. Mit Blumen und Kuchen machen wir uns auf den Weg. Es ist schön die Freude meiner Oma über ihre Urenkel zu sehen. Leider quält der kleine Mann sich irgendwann so sehr mit seinen drückenden Zähnen, dass wir nach Hause fahren.
Er braucht noch viel, viel Zuwendung bis er schlafen kann.
Wir machen die Reste von gestern warm und werden unser Sonntagsbad mal auf morgen verschieben. Beide Kinder sind einfach zu fertig.
Ich hoffe die Motte findet bald in den Schlaf und ich kann im Schaukelstuhl mit dem Buben noch etwas lesen...Das immer noch Büroarbeit auf mich wartet, versuche ich heute mal zu ignorieren. SO!

Herbst

Ahorn

Tragejacke

Herbstfarben

Kleiner Mann

Herbstgarten

Sonnenlicht

Springhindernis

Kindertunika

Baby

Hund

Babypuschen

Babyschlaf

Babyoutfit

Pflaumenkuchen

Blumenstrauß

Schaukelstuhl


Mehr Wochenenden in Bildern sammelt Susanne auf ihrem Blog "Geborgen wachsen".


Kommentare :

  1. Liebe Bianka,
    die Natur hat es doch ganz wunderbar eingrichtet, dass junge Frauen Mütter von Kleinkindern und Babys sind. So viel Kraft, das Alles zu schaffen, hat man nur in jungen Jahren...Trotzdem ist es bewundernswert, wenn die Stimmung nicht darunter leidet, und wenn immer die Geduld und die Fürsorge die Oberhand behalten. Jetzt drücke ich Dich einfach einmal - virtuell!!!...und wünsche Dir weiterhin viel Kraft und alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, die trubeligen Zeiten mit Baby... Wie heißt es so schön: "Es ist alles nur eine Phase..." ;)

    AntwortenLöschen