Dienstag, 13. September 2016

Go Big! Britax Kinderwagen im Test

*Werbung*

Tada - vor vier Wochen stand ein sehr, sehr großes Paket vor der Tür. Von Britax. Ein richtiges großes Paket.

Britax hat den neuen Kinderwagen GO BIG auf eine Bloggertour durch Deutschland geschickt. Wir dürfen mit dabei sein, was mich riesig gefreut hat. Letzte Woche hat Biene von closerthanyesterday über den GO BIG berichtet.

Unser alter Kinderwagen wurde schon gebraucht gekauft und durch die täglichen Spaziergänge mit Hund durch Wiesen und Feld war er nach der Tochter ganz schön in Mitleidenschaft geraten.
Die olivgrünen Bezüge waren eh nie mein Favorit - schön ist anders.
Umso mehr freute ich mich auf den Britax GO BIG.

Und was soll ich sagen? Das Paket wurde in Windeseile aufgerissen und - wow. Ist der hübsch!
Schlicht in "Steel grey/ black" und riesig! Sagt der Name ja schon, trotzdem habe ich nicht mit solchen Ausmaßen gerechnet. Im Einkaufskorb sollen bis zu 10kg verstaut werden können - das glaube ich auf den ersten Blick.
Der Aufbau war innerhalb weniger Minuten und komplett ohne Werkzeug erledigt. Die Babyschale wird einfach "draufgeklickt" - und ist in erstaunlich hoher Position. Eine schöne Idee, so ist der kleine Mann mir deutlich näher als in dem alten Kinderwagen.







Die Hinterräder und die im Verhältnis großen Vorderräder lassen sich mittels eines einfachen Stecksystems anbringen. Aber auch schnell abnehmen. Nach dem ersten Aufbau tauchte nämlich die Frage auf, wo wir den Wagen aufbewahren wollen. In der Garage wie der alte Kinderwagen kam nicht in Frage.
Tatsächlich "steht" der GO BIG nun im Arbeitszimmer - unterm Gästebett.
Das Zusammenklappen und Abmontieren der Räder ist in zwei Minuten erledigt. Das nervt auch beim täglichem Spaziergang nicht (netter Nebeneffekt: so mache ich den Wagen und die Räder tatsächlich ab und zu sauber... der alte Kinderwagen sah immer aus...).

Die erste Testfahrt war dann gleich ein voller Erfolg. Ehrlich gesagt lag der kleine Mann nämlich genau ein Mal im alten Kinderwagen. Schreiend. Fünf Minuten. Dann habe ich ihn getragen und meine Mama den Wagen gefahren.
Warum auch immer, aber der Bub blieb im GO BIG ganz brav liegen und schlief nach zehn Minuten Fahrt tatsächlich ein.
Die Federung ist genial! Auf unseren holperigen Wegen fällt das besonders auf. Wie angekündigt, kann man tatsächlich den Kinderwagen mit einer Hand lenken, die Räder machen es möglich.











Ich bin wahrlich nicht verwöhnt, deswegen fallen mir so "Kleinigkeiten" auf wie die leicht zu betätigende Bremse, die kleinen Taschen im Babykorb, dem in alle Höhen verstellbaren Griff... selbst die Motte hat den Wagen schon ein kleines Stück gefahren, ging problemlos.

Bisher nutzen wir ja noch den Kinderwagenaufsatz. Wo ich mich jetzt aber schon drauf freue, ist die Möglichkeit die Sitzeinheit ganz einfach entweder nach vorne und nach hinten gerichtet aufsetzen zu können. Das fehlte mir im alten Buggy der Tochter, die darin immer vorwärtsgerichtet fuhr.
Zusätzlich kann die Sitzeinheit komplett flach gelegt werden.

Negatives? Nicht wirklich. Aufgefallen ist mir leider, dass wir die Babyschale nicht sehr lange nutzen können. Der kleine Mann passt gerade noch gut rein, viel Platz ist aber nicht. Was ich aktuell schon fast gut finde, wegen Begrenzung und Sicherheitsgefühl für ihn.

Auch hätten wir den Buggy gerne mit der Tochter getestet - das maximale Nutzungsgewicht liegt aber bei 17kg. Da liegt die Motte schon gut 5kg drüber... was ja aber nicht die Schuld vom GO BIG ist.

Wir sind auf jeden Fall ziemlich verliebt in unseren "Neuen". Für den zweiten Testlauf haben wir ihn mit in den Zoo genommen. Der Post darüber folgt in ein paar Tagen.

Die Tour des Britax GO BIG geht natürlich noch weiter - es geht in den Süden Deutschlands.
Nächste Woche berichtet Emma von Emma Bee über ihre Erfahrungen mit dem Britax GO BIG.








Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Britax entstanden. Die Produktbewertung in diesem Post spiegelt meine persönliche, unkäufliche Meinung wieder.

Kommentare :

  1. Dürft ihr den Kinderwagen behalten ? Oder habt ihr ihn nur eine Weile zum Testen ?Finde ich gut , dass du ausgewählt wurdest , zum Test des Kinderwagen.Ich hoffe dass du ihn behalten kannst. Denn dein Blog ist prima.
    VG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja dürfen wir;-) Wir freuen uns auch sehr darüber.
      Danke für das tolle Kompliment!
      LG

      Löschen