Donnerstag, 12. Mai 2016

12 von 12 im Mai

Ich mache heute wieder mit bei 12von12 von Draußen nur Kännchen. Statt 12 Bildern meines Tages gibt es 16 Stück. Ich konnte mich heute einfach nicht entscheiden, also zeige ich sie alle.


Zum Start in den Tag ein Bauchfoto - morgen ist wieder Wochenwechsel und die 37. SSW startet. Gerade genieße ich zum Frühstück täglich Kokoscreme...ich habe am Dienstag von der Frauenärztin ein großes Lob für nur 3,5 Kilo Gewichtszunahme in der Schwangerschaft bekommen, da darf es ruhig eine Leckerei mehr am Tag sein.


Motte wird zurzeit immer erst eine halbe Stunde später als wir wach - der guten Laune wegen lasse ich sie lieber ausschlafen. Ein neues Kleid wird ausgeführt und ihre Puppen in Ordnung gebracht. Gerade ist sie typisch Mädchen, was mal eine nette Abwechslung vom "Raubaukensein" ist.


Um 10 Uhr geht es los zur ersten Akupunktursitzung. Ich lasse dieses Mal gegen Sodbrennen und Wassereinlagerungen stechen. Mal sehen, wie gut es wirkt, während der Schwangerschaft mit der Tochter hatte ich fast 10 Kilo Wasser eingelagert und ohne die damals wirklich helfende Akupunktur mag ich mir die Ausmaße gar nicht vorstellen. Motte muss mit, da keiner aufpassen kann. Doof, wenn man mit Nadeln in Beinen und Armen keinen Finger rühren darf, aber die Kleine macht es ganz fantastisch.
Zu Hause wieder Mädchenspiele - Pferde, Pferde, Pferde...


Es lockt uns dann aber doch noch in den Garten. Ich kümmere mich um den noch verstaubten Pavillon, während Motte im Sandkasten spielt. Natürlich landet ein großer Teil Sand auf den eben gefegten Steinen.


Den Mittagsschlaf der Motte nutze ich zum Weiterstricken an der Weste. Das Rückenteil ist fertig - da ich mal wieder keine Maschenprobe gemacht habe, aber leider zu groß. Mal sehen was mir da einfällt.
Außerdem kommt die erwartete IKEA-Lieferung an und ein Tritthocker wird schnell zusammengebaut. Er soll der Tochter im Flur zum Schuhe anziehen dienen.


Den Mittagsschlaf muss ich nach zwei Stunden leider beenden. Die noch total verpennte und müde Motte kann rüber zur Oma, während ich mit meiner Schwester und Chihuahua zum Tierarzt düse.


Als Dankeschön für den Fahrdienst werde ich auf ein Eis eingeladen.
Ich hole die Motte wieder ab und mit dem Mann geht es noch schnell Blumen kaufen.
Nach dem Abendessen nähe ich die Deckel für offene Stoffkästen fertig, die noch zu große Kleider der Tochter beherbergen sollen.


Die Margeritenbüsche werden in Töpfe ums Haus verteilt und alle Blumen nochmal gegossen, während der Mann mit der Tochter und Hund die abendliche Radtour erledigt.
Jetzt versucht er die Motte irgendwie zum Schlafen zu bringen, während ich diesen Beitrag zu Ende schreibe. Je nachdem wie der "Zu Bett bringen Versuch" endet, klingt der Abend mit oder ohne Kind auf dem Sofa aus.

Kommentare :

  1. Das sieht nach einem schönen Tag aus :)
    Auf das Eis bin ich gerade etwas neidisch.

    Viele liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bianka,
    du siehst ja genauso kugelrund aus, wie ich! ;-)
    Ich hoffe, es geht dir gut mit der Schwangerschaft.
    Dein Tag liest sich auf jeden Fall sehr schön und erlebnisreich.
    Alles Gute weiterhin.
    ♥ Sabrina

    AntwortenLöschen