Dienstag, 17. Februar 2015

Kitchen Chairs

Ein etwas irreführender Posttitel heute. Tatsächlich zeige ich nicht unsere Küchenstühle - da wir ohnehin keinen Küchenessplatz haben.
Nein, ich hatte mal wieder riesiges Glück bei meiner Suche nach alten Schätzen und habe beim großen Auktionshaus vier schwedische Stühle ersteigert.
Drei Stück habe ich bereits aufgearbeitet. 



Dieses schöne Exemplar war bereits in türkis-creme gestrichen.
Den hellen Farbton habe ich leicht angestrichen und dann mit zwei Anstrichen neu lackiert. Das leicht abgeblätterte Türkis habe ich genau so gelassen, da es mir so gut gefiel.
Dieser Stuhl steht in unserer großen Galerie, die außer als Rennstrecke für unsere Kleine bisher nicht wirklich genutzt wird.


Ein Stuhl war relativ schnell und einfach abzuschleifen und mit Leinöl zu streichen.
Der Stuhl steht im winzigen Vorflur zu unseren Schlafzimmer und dem begehbaren Kleiderschrank.


Der kleine Raum hat vor einigen Monaten schon ein komplettes Makeover erhalten. Die vorher pinken Wände (was mich da geritten hatte ist mir immer noch unklar) sind hellblauen Tapeten von meinem Lieblingstapetenhersteller gewichen.
Das kleine hellgelbe Schränkchen habe ich einst vor dem Sperrmüll gerettet und beherbergt nun meine Kissenhüllensammlung.

Der dritte Stuhl, der ganz weiß gestrichen wurde, steht neben unserem Gästebett im Arbeitszimmer.
Den letzten Stuhl kann ich noch nicht zeigen - er ist noch dabei aufgehübscht zu werden. Besonders: an diesem Stuhl klebt unten ein alter, verblasster Zettel der die Fabrik in Schweden nennt, in der die Stühle hergestellt wurden.

Ich habe so lange solche gedrechselten Stühle auf den skandinavischen Blogs bewundert und so lange nach ihnen gesucht, dass ich mich riesig über diese ganz besonderen Fundstücke freue.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen